Dagmar Vogt

Dagmar Vogt_sw
  • Künstlerische Ausbildung an der Hochschule in Dortmund bei Prof. Kampmann und Prof. Schubert
  • 1. und 2. Staatsexamen in den Fächern Kunst und Geschichte
  • Akademische Ausbildung in Malerei bei Prof. Markus Lüpertz und in Bildhauerei bei Mathias Lanfer, Meisterschüler von Tony Cragg
  • Gründungsmitglied der Gruppe Ultramarin, Mitglied des Wittener Künstlerbundes, der Bergischen Kunstgenossenschaft Wuppertal und des BBK Bergisch Land
  • Lehraufträge an Kunstakademien und Volkshochschulen (Malerei, Grafik und Grundlagen der freien Gestaltung)

Arbeiten


Auswahl an Ausstellungen

Märkisches Museum Witten(mehrfach), Barmer Kunsthalle Wuppertal, Landtag in Düsseldorf, Industriemuseum Dortmund, Zeche Nachtigall, Museum Hattingen-Blankenstein,
Artist in Residence St.Christoph und A.I.R. Ausstellung Kunsthalle Arlberg 1800, Östereich
Agora Gallery, New York (ab 2015 vertretende Galerie)
Gruppenausstellungen in Polen, Frankreich, Russland, Österreich und der Schweiz

Preise, Förderungen, Projekte

2001 Katalogförderung durch die Dr. Carl-Dörken-Stiftung in Herdecke
2003 Kunstpreis der Stadt Schwerte für die Installation „Strömungen“
2004 Ankauf der Installation „Panta rhei“ durch das DRK in Münster
2005 Katalogförderung anlässlich der Ausstellung im Märkischen Museum in Witten
2006 Neruda Projekt, Rotterdam
2007- 2009 Internationales Kunstprojekt „Köthener Quadrate“
2010 Starke Orte, Kulturhauptstadt 2010
2015 „Artist in residence“, St.Christoph am Arlberg, Österreich
2015 EN-Kunstpreisträgerin 2015

Intentionen:

Dagmar Vogts Arbeiten versuchen eine Balance zwischen abstrahierender und konkreter Malerei. Raumsituationen und silhouettenhafte Figuren sind andeutungsweise erkennbar. Druckgrafische und malerische Arbeitsweisen werden
miteinander verbunden, figürliche Motive spielen eine zentrale Rolle.

Auch bei ihren Skulpturen ist die Entfernung von Vorhandenem, die Brechung der Realitäten, die Veränderung und Neuinterpretation des Gesehenen ist von großer Bedeutung.

Kontakt

Internet: www.davo.de
Email: